Modernisierung für mehr Sicherheit

Sich ändernde Sicherheitsvorschriften nehmen Betreiber von Aufzugsanlagen in die Pflicht, mit einer Modernisierung auf die neuen Anforderungen zu reagieren.

Modernisierung für mehr Ausfallsicherheit

Weniger Störungen und Reparaturen: In die Jahre gekommene Aufzugsanlagen bringen Sie im Rahmen einer Modernisierung wieder auf den neuesten Stand.

Modernisierung für mehr Energieeinsparung

Investieren Sie in moderne Antriebe und Steuerungen sowie Ruhe- und Tiefschlaffunktionen, um die Energieeffizienz Ihrer Aufzugsanlage zu erhöhen.

Modernisierung für ein frisches Design

Die Modernisierung von Aufzügen hat auch optische Vorteile: Durch den Austausch alter Kabinen, Türen und Tableaus verpassen Sie dem Aufzug einen modernen Look.

Projektbetreuung bei der Modernisierung von Aufzügen

Wir modernisieren die Steuerung und den Antrieb sowie Türen und Kabine Ihrer bestehenden Aufzugsanlage. Weitere nötige Nachrüstungen und Umbauten sorgen für die Einhaltung aktueller Vorschriften.

1. Beratung

Wir beraten unsere Kunden zur Modernisierung von Aufzügen sowie zu Machbarkeit, Alternativen und Kosten einer solchen Maßnahme. Ob Erhalt der aktuellen Anlage, Austausch nur einiger Komponenten oder gleich der gesamten Konstruktion – unsere Mitarbeiter informieren Sie über unumgängliche und sinnvolle Arbeiten rund um Ihren in die Jahre gekommenen Aufzug. Dabei behalten wir Ihr verfügbares Budget im Auge und erstellen gegebenenfalls einen Stufenplan für die Finanzierung. Unsere Projektbetreuung erstreckt sich über den gesamten Prozess.

2. Angebotsphase

Im nächsten Schritt geht es darum zu konkretisieren, was die Modernisierung Ihrer Aufzugsanlage genau beinhalten und welche Maßnahmen sie umfassen soll. Welche Neuerungen sind gewünscht? Haben Sie sich bereits Gedanken zur zukünftigen Ausstattung gemacht? Gemeinsam gehen wir die verschiedenen Aspekte durch und erarbeiten die Inhalte. Ihre Entscheidungen zu den einzelnen Punkten bilden die Basis des bindenden Angebots, das wir daraufhin erstellen und Ihnen zukommen lassen.

3. Zwischenphase

Im Gegensatz zum Neubau von Aufzugsanlagen geht es bei der Modernisierung von Aufzügen in der Regel zügig weiter. Das Gebäude, in dem sich die Anlage befindet, existiert ja bereits und muss nicht erst neu geplant und gebaut werden. Trotzdem können Abstimmungen mit Eigentümern, Aufwandsträgern oder Mietern den Beginn des Vorhabens hinauszögern. Sollten Sie während dieser Zeit Fragen haben oder Umplanungen wünschen, stehen wir Ihnen im Rahmen der Projektbetreuung selbstverständlich zur Verfügung.

4. Auftragsstart

Das Datum der Umsetzung rückt immer näher. Da die Baubranche stark reguliert ist und es im Laufe der durchaus länger andauernden Planungsphase immer wieder zu Anpassungen und Neuerungen in der Gesetzeslage kommen kann, prüfen wir vor Auftragserteilung noch einmal ganz genau, ob sich seit der Angebotsphase wesentliche Änderungen ergeben haben. Erst wenn keine Fragen mehr offen und alle Punkte geklärt sind, geht der Auftrag für die Modernisierung Ihrer Aufzugsanlage an den Start.

5. Technische Planung

Nach erfolgreicher Auftragserteilung kommen nun unsere Techniker zum Zuge. Sie nehmen sich sowohl die Informationen aus dem Vertrieb als auch die des Kunden vor und klären alle technischen Details. Weiterhin legen sie die Ausstattung fest und arbeiten die benötigten Konstruktionen in 3D-CAD aus. Für den Fall, dass dabei Fragen auftauchen oder noch weitere Punkte geklärt werden müssen, übernehmen wir die Kommunikation und vermitteln zwischen Ihnen und den Technik-Profis.

6. Freigabe und Terminklärung

Als nächstes steht die Freigabe auf der Agenda. Denn erst wenn die neue Ausstattung der Aufzugsanlage und gegebenenfalls die Anlagenzeichnung freigegeben wurden, beginnen Beschaffung und Produktion. Weiterhin muss ein belastbarer Termin vorliegen, der zu den Gegebenheiten vor Ort sowie für alle Beteiligten passt. Sie werden in alle Prozesse mit einbezogen, denn wir stimmen sämtliche Vorarbeiten, Aushänge und die örtliche Logistik mit Ihnen ab.

7. Beschaffung und Produktion

Dieser Bereich ist unsere Königsdisziplin, denn wir fertigen selbst und können einen hohen Individualisierungsgrad gewährleisten. Zudem arbeiten wir mit unterschiedlichen Lieferanten zusammen, die wir nach bestem Wissen und Gewissen ausgewählt haben. Für unsere Kunden bringt das zahlreiche Vorteile mit sich, denn wir können flexibel auf die Anforderungen und Bedürfnisse reagieren und Produkte Schritt für Schritt intern weiterentwickeln. Im Rahmen einer Modernisierung von Aufzügen finden und konstruieren wir auch Sonderlösungen.

8. Montagevorbereitung

Jetzt kommen unsere Montageleiter ins Spiel. Nachdem die terminliche Grobplanung bereits erfolgt ist, geht es nun zusammen mit dem Kunden in die Feinplanung. Unsere Profis erklären Ihnen noch einmal, welche bauseitigen Leistungen inkludiert sind und wie diese zusammenspielen. Während dieser Abstimmung kümmern wir uns um alle anderen Aktionen, die im Rahmen der Anlieferung und Montage anfallen, etwa die Organisation von Zwischenlagern, Straßensperren oder Kraneinhebungen.

9. Montagepersonal

Wir setzen auf unser eigenes Personal und beschäftigen unsere Monteurinnen und Monteure bei möglichst allen anfallenden Projekten. Lediglich in Hochphasen oder bei Personalmangel greifen wir auf Angestellte von Subunternehmen zurück. Der Grund ist einfach: Indem wir selbst Mechatroniker ausbilden und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit zur kontinuierlichen Weiterbildung geben, haben wir das Know-how und die Kompetenz des Fachpersonals selbst in der Hand.

10. Montageablauf

Während der Montage stimmen sich die Monteure und Montageleiter mit den Ansprechpartnern vor Ort und anderen Gewerken ab. Wir weisen auf Schnittstellenkonflikte hin und erarbeiten mit Ihnen Lösungen. Ziel ist eine unterbrechungsfreie Montage. Sie ist am leichtesten steuerbar, schafft die beste Basis für eine hohe Qualität und birgt am wenigsten Konfliktpotenzial. Bei einer Modernisierung von Aufzügen geht es in der Regel darum, dass die Anlage zügig wieder läuft, daher bleiben wir dran und agieren Schritt für Schritt bis zum Neustart.

11.Flexible Anpassung

Wie auch beim Neubau von Aufzügen können bei einer Modernisierung während der Montage unvorhersehbare Umstände eintreten. Gründe dafür können beispielsweise die Zustände bestehender Schachtwände sein oder die inneren Eigenschaften von Bestandskomponenten, über die im Vorfeld nichts bekannt ist. In solchen Fällen können wir dank unserer eigenen Fertigung schnell und unkompliziert reagieren. Alternativ greifen wir auf andere Ersatzteile oder geänderte Komponenten, die zur jeweiligen Situation passen, zurück.

12. Abnahme und Übergabe

Das Ende der Modernisierung ist in Sicht: Neben der internen Abnahme der Montage durch unsere Spezialisten gibt es selbstverständlich auch die Prüfung durch eine zugelassene Überwachungsstelle, zum Beispiel den TÜV. Zu guter Letzt erfolgt danach die Bauherrenabnahme mit offizieller Übergabe. Sollten hier noch offene Punkte entdeckt werden, werden diese von Riedl erfasst, verfolgt und erledigt. Der Auftrag ist erst abgeschlossen, wenn in Bezug auf Qualität und Vollständigkeit alles stimmt.

Referenzen

Ausgewählte Projekte und Referenzen anschauen